:::: MENU ::::

„Das ist aber wirklich wow!“

Das Buchmanuskript war in der letzten Woche im Lektorat. Dazu muss man erwähnen, dass es sich beim Alltagstourist natürlich nicht um ein normales Manuskript handelt. Der Text ist schon gelayoutet und mit Bildern versehen. Von daher konnte die spitzfindige Lektorin ihre Korrekturen nicht einfach per Bearbeitenfunkion in ein Word-Dokument einfügen, sondern musste ihre Anmerkungen im pdf per elektronischer Notizzettel anhängen.

Ich freute mich schon wie Bolle auf das Dokument mit den ganzen Korrekturen – ich liebe es, Fehler auszumerzen. Am Ende bekam ich mein pdf mit 252 Kommentaren zurück. Uff! Inzwischen konnte ich (hoffentlich) alle Form-, Logik-, Komma-, Grammatik- und Rechtschreibfehler ausmerzen.

Die 252 Kommentare im pdf waren aber gar nicht alles Korrekturen!

Beim Durchforsten der Datei durfte ich unter den Kommentaren auch einige Schmunzler, begeisterte Statements und erfreuliche Feedbacks von Katha entdecken …

Mir scheint, sie mag das Buch ;) Jedenfalls klangen ihre Anmerkungen so: „Das ist aber wirklich wow!“, „Wieder mal ganz wunderbar!“, „Toll gemacht!“, „Was du alles mit der Linse findest …“, „Genialer Gedankengang“ …

Das freut mich ungemein. Sie ist immerhin die erste ganz und gar „Uneingeweihte“, die das Buch zu lesen bekam. Wir kannten uns vorher nicht und somit kannte sie auch nichts von meinen Arbeiten, meiner Schreibe, meinen Themen etc. So war ich besonders gespannt, was sie zum Buch insgesamt sagen würde.

Und was die übrigen Korrekturen angeht: Ich glaube, selbst meine alte Deutschlehrerin, die mir in der Siebten noch ne Sechs im Diktat (wegen der vielen Kommafehler) verpassen musste, wäre ganz zufrieden gewesen ;)


2 Comments

  • Antworten Mandy |

    Wie schön! Ich freu mich sehr drauf, auf dieses ganz wunderbar gemacht Buch mit den genialen Gedankengängen!

    Grüße und Danke auch an die fleißige Lektorin! :-)

    Eva, vielleicht solltest Du Deiner damaligen Deutschlehrerin eins schenken, falls Du irgendwie rausbekommst, wo die gute Frau wohnt.

    Grüßle Mandy

    • Antworten Eva Jung |

      Liebe Mandy,

      ich vermute, dass meine damalige Deutschlehrerin möglicherweise gar nicht mehr lebt. Die Gute (wirklich sehr nette Dame) war damals schon kurz vor der Rente … und da war ich erst in der Siebten …

So, what do you think?