:::: MENU ::::

Feedback, Feed-back, das

Hannes mag Alltagstourist

Wortart: Substantiv, Neutrum

Herkunft: englisch feedback, zu: to feed back = zurück-, weiterleiten, aus: to feed = (mit Nahrung) versorgen; füttern und back

Bedeutung: Reaktion, die jemandem anzeigt, dass ein bestimmtes Verhalten, eine Äußerung o. Ä. vom Kommunikationspartner verstanden wird [und zu einer bestimmten Verhaltensweise oder -änderung geführt hat]; Rückkoppelung, Rückmeldung

Konkret: Seit der Releaseparty und nachdem die ersten ihr Buch in der Post vorgefunden haben, erreichen mich fantastische Reaktionen von netten Menschen, die sich über das Buch freuen und die ihrer Freude auf höchsterfreuliche Art Ausdruck verleihen – mit hübschen Bildern auf Facebook, Twitter, flickr, Instagram (sorry, Link funktioniert nur für Instagram-er :-P), in Wort und Bild und Bewegtbild, per Mail, WhatsApp, youtube, SMS, xing, Brief, Paket (!), Anruf … das volle Programm … TOTALTOLL!!!

Dankeschön: Ich liebe es – fühle mich sehr geehrt, beschenkt und singe auf Wolke sieben sitzend „soli deo gloria“!

O-Töne gefällig? Bitteschön:

  • „Tolles Gefühl, das Ding in der Hand zu halten, tolle Haptik, geniales Layout, Format und Design. Sehr schöne, inspirierend-irritierende und tiefgründige Anregungen zum Selberdenken. Mag ich sehr. Die Bilder sind genial, die Texte dazu fast noch besser, dein Schreibstil spricht mich sehr an, vielleicht, weil ich darin viel Sprachwitz und Wertschätzung entdecke. Das Buch ist wahrscheinlich mit das Schönste, was ich in den letzten Jahren neben meiner Frau entdeckt habe. Ich bin sehr berührt.“
  • „Hallo Eva, ich habe endlich den Alltagstouristen bekommen, es zum ersten Mal durchgeblättert und bin einfach nur begeistert. Es ist der Hammer, was du da gebastelt hast.“
  • „Bin schon voll infiziert … Herzlichen Glückwunsch zu diesem wunderbaren Buch!!!“
  • „Hi Eva, ins Buch sind wir gleich eingestiegen, was wir noch fortsetzen müssen. Es ist aber echt ein schönes Ding geworden und gibt viele wertvolle Impulse! Ab jetzt muss man / frau sagen, es gibt Fotobücher, es gibt Erbauungsliteratur und es gibt jung-ware ;-)“
  • „Das Buch ist gerade angekommen und ich bin schon darin am stöbern. Es gibt darin soviel zu entdecken, nicht nur die Beiträge, auch wie es aufbereitet ist (Seitenzahlen, Inhaltsverzeichnis, Zugabe Schuhputztuch, etc.). Schön finde ich auch den Barcode auf der Rückseite in Form eine Stadtsilhouette. Ich bin froh, dass ich das Projekt mit unterstützen konnte.“
  • „Hach, wie schön! Der Postmann war vorhin da und hat den Alltagstourist gebracht! Das Buch ist wirklich genial geworden. Ich bin sehr begeistert! Erkenne mich in vielem wieder, dieses Interesse für die „schrulligen Schreibwarenläden“ z.B.! Herrlich! :-)“
  • „Es war mir schon klar, dass der Alltagstourist ein tolles Buch ist… Aber soooo genial, das hat mich überrascht! Und dieses Resümee ziehe ich nach dem ersten „Überfliegen“. Weihnachten wird für mich dann richtig schön, wenn ich mich zurückziehe und dieses Buch in Ruhe auf mich wirken lasse…“
  • „Du bist der Hammer! Mich hat´s fast umgehauen als ich das Paket geöffnet habe! Grosse, grosse Klasse! Vielen lieben Dank dafür! Auch für die vielen Geschenke die da noch drin waren!“
  • „Inzwischen ist mein bestelltes Exemplar angekommen. Danke. Eigentlich wollte ich es verschenken. Doch als ich ein wenig darin blätterte, fand ich es so interessant, dass ich es behalten will. Hast Du noch ein Exemplar zur Verfügung, das Du mir zusenden könntest???“

Es macht Spaß, das alles zu lesen, zu hören, zu sehen und sich daran zu freuen. Das geht runter wie Öl! Vor allem, wenn man über viele Monate an einer Sache brütet, schreibt, gestaltet, bastelt, produziert, crowdfunded und vorher kaum was davon teilen kann, weil man ja niemandem die Überraschung madig machen möchte … und dann eeeeeeeendlich alle das ersehnte Stück in Händen halten können …

DANKE!! Ihr seid großartige Menschen! Ich bin da echt überhaupt nicht abgebrüht! Kann mich über jedes einzelne Feedback wie ein kleines Kind freuen! :-)))))))))))))))))))))

 

PS: Einige schreiben, dass sie sich die Buchlektüre für die freien Weihnachtstage aufheben. Kann ich bestens verstehen! Hättet ihr vielleicht Lust, nach ausgiebigem Blick ins Buch, Feedback zu geben? Ich hab so viele Kleinigkeiten „versteckt“. Bin gespannt, ob und wie ihr die findet ;)

PPS: Natürlich erwarte ich nicht nur Lobeshymnen (obwohl das natürlich superklasse ist). Wenn ihr Ideen, Verbesserungsvorschläge, Kritik … habt immer her damit. Auch wenn viel Gehirnschmalz und Liebe in dem Teil steckt – ich bin nicht perfekt und das darf man mir auch sagen …

 


2 Comments

So, what do you think?